Finde uns

  • 1.2 km
    ENTFERNUNG VOM ZENTRUM

  • 12.4 km
    ENTFERNUNG VOM FLUGHAVEN

  • Adresse
    PENSTRAAT 130  WILLEMSTAD, CURAÇAO

Buchen Sie Ihr Zimmer oder Wohnung

Anruf

+5999 - 461 4377
Bitte füllen Sie Stichwort die Website-Suche

Die 5 sichersten karibischen Inseln (und welche man meiden sollte)

Welches sind die sichersten Karibikinseln? Und welche Inseln sollte man meiden, welche haben eine höhere Kriminalitätsrate? Wichtige Fragen, die Sie sich bei der Planung einer Reise in die Karibik stellen sollten. Die sichersten Orte in unserer Liste sind die wohlhabenderen Inseln in der Karibik. Dort findet man kaum einen Verkäufer, der Ihnen am Strand etwas verkaufen möchte; es trägt auch zur Sonne und zum Spaßgefühl bei. Hier ist eine Liste der 5 sichersten Karibikinseln.

Curacao

Curacao ist eine ausgezeichnete Wahl, wenn Sie Ihre Reise in die Karibik planen. Die Insel ist ein autonomes Gebiet im niederländischen Königreich mit Einwohnern niederländischer Herkunft. Sie hat wenig Kriminalität und liegt unterhalb des Hurrikan Gürtels. Man kann also an 365 Tagen im Jahr sicher dorthin reisen. Außerdem sprechen die Leute mehrere Sprachen (Englisch, Niederländisch, Spanisch und Papiamentu), weshalb Sie nicht verloren sind, wenn Sie überhaupt kein Englisch können. Einige sprechen sogar etwas Deutsch. Die Hauptstraßen in Curacao befinden sich in einem relativ guten Zustand. Das Leitungswasser ist sicher trinkbar und das Klima trocken. Dies bedeutet, dass es sich nicht um einen tropischen Regenwald mit seinen (gefährlichen) Insekten und vielen Moskitos handelt. Die meisten Weltreisenden benötigen kein Visum, um sich auszuweisen, sondern lediglich einen Reisepass. Im Vergleich zu anderen karibischen Inseln hat Curacao die höchste Anzahl an Museen. Das sagt zwar nichts über die Sicherheit von Curacao aus, dafür aber über die gute Entwicklung der kulturellen Seite dieser Insel mit Sonnengarantie.

Bonaire

Genau wie Curacao (und Aruba) befindet sich Bonaire unterhalb des Hurrikangürtels. Wie St. Eustatius und Saba – die karibischen Niederlande – hat Bonaire einen neuen Status als Sonderbezirk erlangt. Auf Bonaire zahlen Sie mit US-Dollar und es gibt keine Ampeln, weil es so klein ist. Auch hier fährt man auf der rechten Straßenseite und es gelten die internationalen Verkehrsregeln. Bonaire hat das gleiche gute Wetter wie die Nachbarinsel Curacao. Sie sitzen auf einem Roller und sehen jemanden mit dem Auto sehr langsam vorbeifahren? Wahrscheinlich versuchen die freundlichen Leute von Bonaire herauszufinden, ob Sie sich verfahren haben oder Hilfe benötigen. Bonaire ist weithin als eine der sichersten Inseln der Karibik bekannt und die Bewohner sind ein Grund dafür.

St. Barths

St. Barths oder Saint-Barthélemy ist eine französische Insel, die man als Spielplatz der Reichen und Berühmten kennt. Amtssprache ist Französisch, obwohl die meisten Leute gut Englisch sprechen. St. Barts ist unglaublich sicher und es gibt sehr wenig bis gar keine Kriminalität. Auch wegen ihrer Mordrate von Null wird die Insel als sicher eingestuft. Sie ist so sicher, dass Sie sogar Ihr Auto und Ihr Haus unverschlossen lassen können, wie es viele Einheimische tun. Nicht weniger einfach ist es, wenn Sie auf der Straße unterwegs sind. Sie müssen nur wissen, dass Hupen als extrem unhöflich gilt. Die Hurrikan Saison dauert normalerweise von Juni bis November, die Inseln erholten sich jedoch sehr schnell von Irmas zerstörerischem Besuch. Wie in vielen anderen karibischen Ländern stellt die wahrscheinlich größte Gefahr für Reisende nach St. Barths eine übermäßige Sonnenbestrahlung dar.

   


Gut zu wissen: 

5 wichtige Fakten über Hurrikane (in der Karibik)

 

Anguilla

Anguilla bietet die besten Strände, die Sie sich vorstellen können. Umso praktischer, dass dieses kleine Paradies eine der sichersten Inseln in der östlichen Karibik ist. Sie ist so klein, dass Sie sich nicht einmal verirren können, selbst wenn Sie sich sehr anstrengen. Die Polizisten auf Anguilla geraten wegen Verbrechen an Touristen sicherlich nicht in Stress, denn diese sind hier äußerst selten. Obwohl die Einwohner mit dem Ostkaribischen Dollar (EC-Dollar) bezahlen, ist es einfacher und manchmal billiger, US-Dollar zu verwenden. Die Kriminalitätsraten sind niedrig. Der Grund, weshalb diese Insel nicht weiter oben in der Liste steht, ist der Hurrikan Gürtel, in dem sie sich befindet, auch wenn Anguilla sich von Hurrikan Schäden nicht unterkriegen lassen hat.

Montserrat

Diese Insel hat die niedrigsten Kriminalitätsraten in der gesamten Karibik. Die meisten Besuche in Montserrat verlaufen ohne Probleme. Warum steht die Insel nicht ganz oben auf der Liste? Wegen des Vulkans Soufrière Hills. Montserrat besteht heute eigentlich aus zwei Inseln: der Safe Zone im Norden, die üppig und grün ist, und der südlichen Exclusion Zone, die aussieht wie eine Filmkulisse mit eingeschränktem Zugang. Gelegentlich blasen Südwinde Asche und Vulkangase über die gesamte Insel, was zu Flugausfällen führen kann. Montserrat lässt sich gut beim Wandern erkunden, was absolut sicher ist (in der Safe Zone). Der Verkehr ist gemäßigt, wie in Bonaire gibt es keine Ampeln. Die Wärme, der Optimismus und die Begeisterungsfähigkeit der Montserrater stechen besonders hervor. Wenn Sie unbedingt per Anhalter fahren möchten, tun Sie es hier. Tagsüber und am frühen Abend sind Sie dabei völlig sicher. Die Insel ist ein bemerkenswert ruhiger und friedlicher Ort. Sie erholt sich immer noch von einem Hurrikan und vulkanischen Aktivitäten in den 1980er und 1990er Jahren, aber die Landschaft in Sepiatönen macht sie noch spezieller.

Die gefährlichsten karibischen Inseln

Verbrechen können überall passieren und es gibt keine Garantien. Treffen Sie die gleichen vernünftigen Vorsichtsmaßnahmen wie zu Hause. Schließen Sie Türen und Fenster ab, tragen Sie nicht zu viel Bargeld bei sich, stellen Sie keinen teuren Schmuck zur Schau und nutzen Sie Ihren gesunden Menschenverstand. Gemessen an den Mordraten und Gewaltverbrechen ist Jamaika am gefährlichsten, gefolgt von St. Kitts und Nevis, Trinidad und Tobago, Bahamas, Puerto Rico und der Dominikanischen Republik. Haiti wird leider häufig von Naturgewalten heimgesucht und ist deshalb kein sehr sicheres Reiseziel in der Karibik. Beachten Sie, dass Touristen selten Opfer von Gewaltverbrechen werden. Es kann sich lohnen, diese Liste bei der Planung Ihrer Karibikreise zu berücksichtigen. Sie soll Sie nicht vom Reisen abhalten, aber dazu anhalten, die üblichen Sicherheitsvorkehrungen ernst zunehmen, wenn Sie an ein Ziel reisen, von dem bekannt ist, dass es dort ein erhebliches Kriminalitätsproblem gibt.

Gut zu wissen:

Die 10 besten Strände auf Curaçao

Curacao ist Heimat von mehr als 35 hinreißend schönen Karabisch...

Top 20 Aktivitäten auf Curacao

Die große Anzahl an Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten auf Cur...

Wie ist das Wetter auf Curacao?

Das Curacao Wetter ist immer bestens!...